Hier finden Sie Stellungnahmen des Verbandes zu politischen und gesellschaftlichen Themen:

Stellungnahme des Fachverbandes Forum DistancE-Learning zum Referentenentwurf für ein "Gesetz zur Modernisierung des Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes und des Fernunterrichtsschutzgesetzes"
Mit dieser Stellungnahme begrüßt der Verband die geplante Änderung des FernUSG, Formerfordernisse zu erleichtern und einen Rechtsverkehr im Internet zu ermöglichen. Schon seit Jahren hat sich der Verband für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses eingesetz und unterstützt das Vorhaben, dieses nun durch ein Textformerfordernis zu ersetzen.

Hohe Mindeststudienzeit grenzt Weiterbildungsmaster aus und konterkariert bildungspolitische Entwicklungen
Der Verband wendet sich an die Verhandlungspartner von TV-L und TVöD, rückt die besondere Gruppe der beruflich Qualifizierten in den Focus und fordert, Absolventen von Weiterbildungsmastern aufgrund niedergeschriebener Mindeststudienzeiten den Zugang zum höheren Dienst nicht zu verweigern.

Offener Brief an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel: "Digitale Bildung: Fernunterricht ist mehr als nur ein Retter in Corona-Zeiten“
In Zeiten der Corona-Pandemie stellt sich gerade einmal mehr die ganze Breite der Leistungsfähigkeit von Fernunterricht dar. Der Verband fordert die Bundeskanzlerin auf, über die Krise hinaus Wege zu ebnen, um die modernste Form der Bildung und Weiterbildung wettbewerbsfähig gegenüber Bildungsangeboten in Präsenz zu gestalten. Denn die aktuelle Situation zeigt, welch hohe gesellschaftliche, politische und auch wirtschaftliche Relevanz in der Methode steckt.

Stellungnahme des Fachverbandes Forum DistancE-Learning zum "Arbeit-von-morgen-Gesetz"
Mit der Stellungsnahme reagiert der Verband auf den Referentenentwurf eines Gesetzes zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung und plädiert für die flexible Förderung von Weiterbildung, die zielgerichtet den Weiterbildungsbedarf jedes Einzelnen deckt.

Stellungnahme des Fachverbandes Forum DistancE-Learning zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht

Mit der Stellungsnahme reagiert der Verband auf die Anfrage des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.

Stellungnahme des Fachverbandes Forum DistancE-Learning zur Nationalen Weiterbildungsstrategie:
Bemühungen um eine neue Weiterbildungskultur bieten große Chancen für berufsbegleitendes Fernlernen – Zum Gelingen aber noch deutliche Nachbesserungen nötig.

Stellungnahme des Verbandes zum Regierungsentwurf eines "Gesetzes zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften"
Hier finden Sie die Pressemeldung zur Veröffentlichung.

Stellungnahme des Verbandes zu MILLA („Modulares Interaktives Lebensbegleitendes Lernen für Alle")

einem Konzeptentwurf eines Arbeitsstabs der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag für eine staatlich finanzierte und betreute digitale Weiterbildungsplattform.

ANSPRECHPARTNER

Geschäftsstelle

030 / 767 586 - 970 geschaeftsstelle@fernstudienanbieter.de
Markterfahrung
in Jahren
50+
Mitglieder
im Fachverband
120+
Kurse/
Angebote
1000+