FachForum 2021 #Bildung #nachhaltig #digital

Einmal im Jahr veranstaltet der Bundesverband der Fernstudienanbieter eine themenspezifische Fachtagung, in der aktuelle Trends und Entwicklungen der Weiterbildungsbranche – und hier speziell im Bereich der digitalen Bildung – aus unterschiedlichsten wissenschaftlichen, wirtschaftlichen, bildungspolitischen und praxisorientierten Perspektiven beleuchtet werden. Das diesjährige FachForum findet am 10. November 2021 als Online-Konferenz statt und verspricht sechs spannende Impulsbeiträge, das Grußwort einer Staatsministerin und interessante Netzwerk-Möglichkeiten.

„Mit unserem diesjährigen FachForum möchten wir dazu beitragen, uns gemeinsam mit ReferentInnen und TeilnehmerInnen über realistische Szenarien der Fernstudienbranche zu verständigen, zukunftsweisende Fragestellungen zu identifizieren und Antworten auf die Frage zu finden, wie digitale Bildung zeitgemäß, attraktiv UND nachhaltig angeboten werden kann“, so Verbandspräsident Mirco Fretter. In einem Grußwort wird sich auch Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung, an die TeilnehmerInnen richten.


In sechs spannenden Impulsbeiträgen liefern am Mittwoch, dem 10. November 2021, namhafte ReferentInnen der Tagung ein wissenschaftliches Datenfundament, das Aussagen über Trends und Entwicklungstendenzen zulässt. Während Philipp Höllermann, Geschäftsführer Höllermann & Sons Bildungsberatung, in seinem Beitrag „Does the winner take it all?“ den deutschen Fernstudienmarkt beleuchtet, wirft Ger Driesen, Learning Innovation Leader bei aNewSpring, mit seinem Beitrag „Hard Trends and Soft Trends and the Future of Learning“ einen Blick auf die internationale Entwicklung. Auch Andreas Wittke, Head of Blockchain & Platform Development am Institut für Interaktive Systeme (ISy) der Fachhochschule Lübeck, wagt einen Ausblick und prognostiziert „2023 – Das Jahr der Digitalen Zertifikate“. Doch das FachForum soll nicht nur über Daten, Zahlen und Prognosen informieren, sondern ebenfalls Best-Practices vorstellen. So präsentiert Michael Härtel, Leiter des Arbeitsbereiches „Lehren und Lernen, Bildungspersonal“ des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) ein in den letzten zwei Jahren entwickeltes Seminarkonzept zur Förderung medienpädagogischer Kompetenz, um anhand dieses Beispiels ein zeitgemäßes Weiterbildungsangebot für das Ausbildungspersonal zu illustrieren. Bevor Dr. Anja C. Wagner, selbsternannte Bildungsquerulantin, aber auch kreative Trendsetterin der FROLLEINFLOW GbR, in einem letzten Impulsbeitrag alle TeilnehmerInnen mit auf eine Reise nehmen wird, auf der mögliche Zukunfts-Szenarien der Digitalen Bildung im deutschsprachigen Raum durchgespielt werden, geht Prof. Dr. Ronny Fürst, Kanzler der AKAD University, auf ein brandaktuelles Thema der Fernstudienbranche ein. In seinem Impulsbeitrag liefert Fürst einen Überblick über das Leistungsspektrum von Online-Klausuren, wird aber auch auf derzeitige Restriktionen eingehen, denen sie unterliegen.


Als Moderatorin führt Dr. Hanna Proner, Direktorin Universities & Research des Zeitverlags Gerd Bucerius GmbH & Co. KG, durch den Veranstaltungstag. 


Auch der Austausch untereinander soll auf der digitalen Fachtagung nicht zu kurz kommen. Daher sind alle BesucherInnen eingeladen, zwischen den Veranstaltungs-Blöcken virtuelle Netzwerkmöglichkeiten zu nutzen und sich direkt in persönlichen Gesprächen mit den ReferentInnen der Tagung, Vertretern des Verbandes, den Tagungssponsoren oder anderen TagungsteilnehmerInnen auszutauschen! 

Die Teilnahme am FachForum 2021 ist kostenfrei! Hier können Sie sich registrieren!

Weitere Informationen zum Programm und den Referenten finden Sie auf: www.fachforum.de 


Das FachForum 2021 wird unterstützt von:
Fernstudium-Direkt, edudip, Proctorio, reflact

 
Markterfahrung
in Jahren
50+
Mitglieder
im Fachverband
120+
Kurse/
Angebote
1000+