Informationssicherheit - wie wir selbst dazu beitragen können (und müssen)

Zu einer interaktiven Online-Präsentation "Informationssicherheit - wie wir selbst dazu beitragen können (und müssen)" lädt der Verband am 26. November ein.

IT-Sicherheit ist eine Sache der IT-Abteilung. Die hat sich darum zu kümmern, dass keine Schadsoftware ins Netz eindringen kann. Und wenn, dann ist die IT auch dafür verantwortlich, rasch wieder einen arbeitsfähigen Zustand herzustellen. Dieser Ansicht sind immer noch viele.

Aber wie ein Verkehrsministerium nicht allein die Sicherheit auf den Straßen herstellen kann, so kann auch eine IT-Abteilung nicht die Informationssicherheit garantieren. Dazu muss in beiden Fällen jeder seinen Beitrag leisten. Von Informationssicherheit spricht der Fachmann, weil Informationen in ihrer Gesamtheit nicht nur in IT-Systemen liegen, sondern auch auf Papier in Köpfen. Und ähnlich wie ein Führerschein das notwendige Know How für das sichere Bewegen im Straßenverkehr bereitstellt, so sollen Kurse zur Informationssicherheit wie dieser das Wissen über den vernünftigen Umgang mit Informationen vermitteln. Wie viele Datensätze von Benutzernamen und Passwörtern kursieren im Darknet, wie hoch sind die Schäden für unsere Gesellschaft, warum wollen IT-Menschen immer so lange Passwörter, wie funktioniert ein Angriff auf meine Organisation und kursieren eigentlich Zugangsdaten von mir im Netz? Last but not least: Wenn man Angriffe schon nicht verhindern kann, wie bereitet man sich gut vor?
Diese und weitere Fragen sollen anschaulich und unterhaltsam behandelt werden. Rückfragen und Interaktion sind erwünscht. Und erst dann, wenn jeder sein Verhalten im Alltag den Erfordernissen der Informationssicherheit anpasst, wird es für Angreifer deutlich schwerer. Sowohl im beruflichen, wie auch im privaten Umfeld.

Durch die Veranstaltung führt:

Rainer Stecken
Berater für Informationssicherheit DVGW Service & Consult GmbH, Bonn


Rainer Stecken ist seit 2018 Berater für Informationssicherheit bei der DVGW Service & Consult GmbH. Stecken hat drei Unternehmen mitgegründet, die sich mit dem Netzwerk-, Informationssicherheits- und Internetumfeld befassten. Die Absicherung internationaler Firmennetze, zeitnahes Erkennen von Angriffen auf Infrastrukturen, automatische Verschlüsselungs- und Signaturverfahren für Email und die Absicherung von Internetzahlungen waren Themen von insgesamt 8 beruflichen Stationen. Die Firmen variierten in der Größe von wenigen Mitarbeitern bis zum Weltkonzern. Ein typisches Berufsleben an der Spitze der Entwicklung von Technik und Nutzung des Internets. Der Sauerländer Stecken (Jahrgang 1955) hat an der Ruhr Uni Bochum Biologie studiert. Nach dem Studienabschluss war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Tierphysiologie an der RUB.

Die Veranstaltung wird in Adobe Connect durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenfrei!
Hier können Sie sich anmelden!

Einen Zugangslink erhalten Sie nach Anmeldung rechtzeitig vor dem Veranstaltungstermin.

Markterfahrung
in Jahren
50+
Mitglieder
im Fachverband
120+
Kurse/
Angebote
1000+